Wir wollen das Studium an der TU Berlin nachhaltig studierbarer und interessanter gestalten.

 

 Mitbestimmung

In den hochschulpolitischen Gremien sitzen Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche und sonstige Mitarbeitende und Studierende. Meist haben die Studierenden nur eine Minderheit der verfügbaren Stimmen inne, obwohl die Entscheidungen, welche hier getroffen werden, maßgeblichen Einfluss auf das Studium haben. Unsere Vertreter stellen sich dieser Herausforderung mit Eifer und meistens auch Erfolg.

Wichtig sind uns demokratische Entscheidungsfindung und Transparenz. Dieses Kredo vertreten unsere Mitglieder im Akademischen Senat der TU Berlin, im Fakultätsrat der Fakultät VII, in der Gemeinsamen Kommission Wirtschaftsingenieurwesen (GKWi) und in mehreren kleineren Gremien.

Des Weiteren sind wir noch in der studentischen Selbstverwaltung tätig. So werden alle Institutionen um den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) genannt, von denen wir Plätze im Studierendenparlament und Studentischen Wahlvorstand belegen.

 

 Transparenz

Die Kommunikation von Entscheidungen und entscheidenden Informationen ist uns sehr wichtig. Darum sehen wir es als unsere Aufgabe an, alle getroffenen Entscheidungen an die Studierenden  weiterzuleiten, um ein möglichst hohes Maß an Transparenz zu schaffen. Darüber hinaus sind wir auf Interesse und Anregungen seitens der Studierenden angewiesen. Nur so können wir die Gremien dabei unterstützen, die richtigen Entscheidungen für euer Studium zu treffen.

 

Akademischer Senat der TU Berlin

Wir haben Dank eurer Unterstützung einen der
vier studentischen Senatorenposten erlangt.
Von der Website des Akademischen Senats der TU Berlin:

Die Aufgaben des Akademischen Senats (AS) sind u.a.: Mitwirkung bei der Errichtung von Organisationseinheiten, Einrichtung von Studiengängen, Erlass von Satzungen, Aufstellung von Grundsätzen für Lehre, Studium und Prüfungen, Stellungnahme zu Studien- und Prüfungsordnungen, Stellungnahme zu Berufungsvorschlägen, Koordinierung der Tätigkeit der Fakultäten, Beschlussfassung über Hochschulentwicklungs- und Ausstattungspläne, Frauenförderrichtlinien, Regelungen über die Benutzung der Hochschuleinrichtungen.

Fakultätsrat der Fakultät VII

Das Fachschaftsteam stellt beide studentischen Vertreter im Fakultätsrat, des Weiteren sitzen hier 7 Professoren, 2 wissenschaftliche und 2 sonstige Mitarbeiter.

Die Aufgaben, die der Akademische Senat für die gesamte Universität hat, nimmt der Fakultätsrat für die Fakultät VII spezifisch wahr.  So wählt er den Dekan, entscheidet über Studiengänge, Prüfungsordnungen, Professuren und vieles mehr.

Seit geraumer Zeit habt ihr im Rahmen einer Kooperation von Dekanat, WiWiCafé und Fachschaftsteam die Möglichkeit, euch persönlich und informell mit Professoren der Fakultät auszutauschen. Alle interessierten Studierenden sind hierzu herzlichst eingeladen! Weitere Informationen dazu gibt es unter Meet The Faculty.

 

Wir vertreten euch in der Gemeinsamen Kommission Wirtschaftsingenieurwesen

Da ihr uns auf beide Plätze im Fakultätsrat gewählt habt, werden wir auch bei der GKWi beide Plätze der studentischen Vertreter besetzen.
Des Weiteren sitzen hier 7 Professoren, 2 wissenschaftliche Mitarbeiter und 2 sonstige Mitarbeiter.

Die GKWi über sich:

Die Gemeinsame Kommission für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (GKWi) ist eine ständige Kommission mit Entscheidungsbefugnis gemäß § 74 des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG). Die GKWi nimmt für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen die gleichen Aufgaben wahr, die bei den meisten anderen Studiengängen einer Fakultät übertragen sind. Geführt wird die GKWi vom Vorsitzenden der Kommission, Prof. v. Hirschhausen. Entscheidungen werden auf Sitzungen mit den Mitgliedern der Kommission getroffen. Die Amtsperiode der GKWi richtet sich gem. § 23 (3) der Grundordnung der TU Berlin grundsätzlich nach der der Fakultätsräte.

Zu den Aufgaben der GKWi zählen insbesondere Erlass und Änderung der Studien- und Prüfungsordnungen sowie der Ausführungsbestimmungen und Studienpläne, Koordination der Lehrprogramme, Entscheidungen über die Studienberatung, Herausgabe des Studienführers, Organisation der Absolventenverabschiedung, Entscheidungen über Anträge auf Abänderung eines Studienplans etc. Die GKWi stellt den Prüfungsausschuss, der Vorsitzende der GKWi unterzeichnet die Abschlusszeugnisse und -urkunden.

Aktuelle Ziele der GKWi sind neben der stetigen Weiterentwicklung des Studienangebotes u.a. die Einführung einer internationalen Studienrichtung, die Evaluierung des Studiengangs, und die Transparenz des Studiengangs, an dem mehr als 120 Fachgebiete aus allen sieben Fakultäten beteiligt sind.

Wir vertreten eure Interessen in den Gremien der TU Berlin.

ft-organigramm_SS15