Wir wollen das Studium an der TU Berlin nachhaltig studierbarer und interessanter gestalten.

 

Wichtig sind uns demokratische Entscheidungsfindung und Transparenz. Dieses Kredo vertreten unsere Mitglieder in den Gremien zur akademischen Selbstverwaltung der TU Berlin. Zum Beispiel im Akademischen Senat, im Fakultätsrat der Fakultät VII, in der Gemeinsamen Kommission Wirtschaftsingenieurwesen (GKWi) und in mehreren kleineren Gremien. Hier geht es zu einer genauen Übersicht der Gremien.
Des Weiteren sind wir noch in der studentischen Selbstverwaltung tätig. So werden alle Institutionen um den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) genannt, von denen wir Plätze im Studierendenparlament und Studentischen Wahlvorstand belegen.

Partizipation

In den hochschulpolitischen Gremien sitzen Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche und sonstige Mitarbeitende und Studierende. Meist haben die Studierenden nur eine Minderheit der verfügbaren Stimmen inne, obwohl die Entscheidungen, welche hier getroffen werden, maßgeblichen Einfluss auf das Studium haben. Unsere Vertreter stellen sich dieser Herausforderung mit Eifer und meistens auch Erfolg.

 Transparenz

Die Kommunikation von Entscheidungen und entscheidenden Informationen ist uns sehr wichtig. Darum sehen wir es als unsere Aufgabe an, alle getroffenen Entscheidungen an die Studierenden  weiterzuleiten, um ein möglichst hohes Maß an Transparenz zu schaffen. Darüber hinaus sind wir auf Interesse und Anregungen seitens der Studierenden angewiesen. Nur so können wir die Gremien dabei unterstützen, die richtigen Entscheidungen für euer Studium zu treffen.